Hamburg Assembly Urban Art

Zum Abschluss der zweiten Auflage von Stadtkuratorin Hamburg soll eine Assembly entstehen. Die Versammlung ist kein Debattierclub, sondern unterstützt tatkräftig künstlerische Praktikenund Produktionen für den öffentlichen Raum. Inhaltlich interessierte Institutionen, selbst organisierte Gruppen, Künstlerinnen, Künstler, Vortragende und Besucher*innen sollen sich an den festivalartigen Tagen beteiligen. HAMBURG ASSEMBLY URBAN ART wird offen sein für das Politische, sicher im Datentransfer, experimentell mit den Künsten und wirksam in der Entscheidungsteilhabe wie solch eine Assembly durchzuführen ist. Bildende Kunst, Musik, Sprache, Diskurs und politischer Aktivismus gehören zu ihren zentralen Elementen.

Diese Website benutzt Cookies um eine bestmögliche Darstellung der Seiteninhalte zu garantieren.